Podcast & Blog

#64 Überleben im Schulalltag

Interview mit Dr. Michael Mehrgardt 

„Um am Arbeitsplatz Schule zu überleben, müssen Lehrer:innen ihre Selbstwahrnehmung abschalten.“  
Das sagt Michael Mehrgardt, der viele Jahre lang als Psychotherapeut mit Lehrkräften gearbeitet hat.  
Auch seine Frau ist Lehrerin. 

Und so beschreibt er in aus seiner Perspektive sehr einfühlsam, was unseren Schulalltag so anstrengend macht.  
Dabei geht es allerdings nicht nur um die allseits bekannten Stressoren, sondern ganz besonders um den Aspekt „Crowding“. 

Crowding bedeutet:  
Permanentes Umgeben-Sein von anderen Menschen, keine Rückzugsmöglichkeiten und ständige Interaktion mit anderen.  
Also genau das, was wir jeden Tag in der Schule erleben. 

Was macht das mit uns?  
Wie können wir uns abgrenzen und schützen?  
Darüber spreche ich mit Michael Mehrgardt.  

Shownotes zu Folge 64 – Überleben im Schulalltag: 

Artikel von Dr. Michael Mehrgardt 

Podcast-Folge zum Mittagsschläfchen 

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das interessiert dich bestimmt auch:

Quiet quitting Lehrer Schule
Allgemein

#101 Quiet quitting im Kollegium

„Ist so eine Einstellung im Lehrerberuf möglich?“, fragte sich eine Hörerin. Und: „Ist die Qualität des Lehrerberufs dadurch gefährdet?“ Sie wollte gerne wissen, wie ich das sehe, da ich mich ja mit meiner Arbeit für das Wohlbefinden von Lehrkräften stark mache.
Sehr interessante Fragen! In dieser Podcast-Folge versuche ich, ein paar Antworten darauf zu geben.

weiterlesen »