Podcast & Blog

#59 Kennst du dein Stress-Rezept?

Die WHO stuft Stress als eine der größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts ein.  

Natürlich möchtest du gesund bleiben und möglichst stressfrei leben – aber Schule ist nun mal stressig. Berufsrisiko. Oder? 

Woher kommt denn der Stress in deinem, meinem, unserem Schulalltag? 

Wie kommt es, dass manche Kolleg:innen etwas als stressig empfinden, das andere überhaupt nicht belastet? 

Haben wir es selbst in der Hand, wie viel Stress wir erleben? 

Mixen wir uns tatsächlich unseren ganz persönlichen „Stress-Cocktail“? 

Um diese spannenden Fragen geht’s in der heutigen Podcast-Folge. Ich beschäftige mich mit dem Konzept der Stress-Trias, das erklärt,  

  • welche „Zutaten“ es braucht, damit du etwas als stressig empfindest 
  • welche Rolle dabei deine inneren Antreiber spielen 
  • wie sich Stress auf mentaler, emotionaler und körperlicher Ebene ausdrücken kann 
  • wie du dein Stresserleben beeinflussen kannst. 

Denn die gute Nachricht ist: Du kannst dir zwar nicht aussuchen, was passiert.
Aber du kannst entscheiden, wie du damit umgehst! 

Shownotes zu Folge 59 – Kennst du dein Stress-Rezept

Podcast-Interview mit Lisa Mestars: Stress lass nach! 

Buchtipp: 

Gert Kaluza: Gelassen und sicher im Stress: Das Stresskompetenz-Buch.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das interessiert dich bestimmt auch:

Quiet quitting Lehrer Schule
Allgemein

#101 Quiet quitting im Kollegium

„Ist so eine Einstellung im Lehrerberuf möglich?“, fragte sich eine Hörerin. Und: „Ist die Qualität des Lehrerberufs dadurch gefährdet?“ Sie wollte gerne wissen, wie ich das sehe, da ich mich ja mit meiner Arbeit für das Wohlbefinden von Lehrkräften stark mache.
Sehr interessante Fragen! In dieser Podcast-Folge versuche ich, ein paar Antworten darauf zu geben.

weiterlesen »