Podcast & Blog

#59 Kennst du dein Stress-Rezept?

Die WHO stuft Stress als eine der größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts ein.  

Natürlich möchtest du gesund bleiben und möglichst stressfrei leben – aber Schule ist nun mal stressig. Berufsrisiko. Oder? 

Woher kommt denn der Stress in deinem, meinem, unserem Schulalltag? 

Wie kommt es, dass manche Kolleg:innen etwas als stressig empfinden, das andere überhaupt nicht belastet? 

Haben wir es selbst in der Hand, wie viel Stress wir erleben? 

Mixen wir uns tatsächlich unseren ganz persönlichen „Stress-Cocktail“? 

Um diese spannenden Fragen geht’s in der heutigen Podcast-Folge. Ich beschäftige mich mit dem Konzept der Stress-Trias, das erklärt,  

  • welche „Zutaten“ es braucht, damit du etwas als stressig empfindest 
  • welche Rolle dabei deine inneren Antreiber spielen 
  • wie sich Stress auf mentaler, emotionaler und körperlicher Ebene ausdrücken kann 
  • wie du dein Stresserleben beeinflussen kannst. 

Denn die gute Nachricht ist: Du kannst dir zwar nicht aussuchen, was passiert.
Aber du kannst entscheiden, wie du damit umgehst! 

Shownotes zu Folge 59 – Kennst du dein Stress-Rezept

Podcast-Interview mit Lisa Mestars: Stress lass nach! 

Buchtipp: 

Gert Kaluza: Gelassen und sicher im Stress: Das Stresskompetenz-Buch.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das interessiert dich bestimmt auch:

Abonniere hier meinen Newsletter
für mehr Wohlbefinden in deinem (Schul-)Alltag




Mach den Selbst-Check

und hole dir mit deiner Anmeldung zum Newsletter den Test für dein Wohlbefinden im (Schul-)Alltag